mA-Jugend

Trainingszeiten

Dienstag
18:30-20:00 Uhr
Gymnasium Kirchheim / Grund- und Mittelschule (14-tägiger Wechsel)

Donnerstag
20:00-22:00 Uhr
Gymnasium Kirchheim

Trainer

Nicolas Dauer
mA@handball-ksc.de
0152 08724978

Mentale Unterstützung

Florian Haid
mA@handball-ksc.de
0172 8416616

Kader

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Aktuelle Tabelle

Kommende Begegnungen

Berichte

Ein Sieg im dritten Turnier ist genug - unsere mA qualifiziert sich erneut für die ÜBOL!

Gefühlt eine Ewigkeit nach den ersten beiden Qualirunden stand das letzte und entscheidende Turnier der mA am letzten Juniwochenende auf dem Programm. Während in Runde 1 beide Spiele recht souverän gewonnen werden konnten, gelang der Mannschaft in der zweiten Runde auf Landesliganiveau leider kein Sieg, sodass es diesmal wieder final um die Bezirksoberligaqualifikation gehen sollte. Aufgrund des Austragungsmodus sollte diese den ersten drei Teams des Turniers vergönnt sein, ein Sieg war also mindestens nötig.

Nichtsdestotrotz gaben die Trainer die Devise von mindestens zwei Siegen aus, um dann mit einem guten Gefühl in die Saison zu gehen. Und lange sah es im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten und späteren Sieger Pullach auch so aus, als sollte gleich zu Beginn der erste Sieg möglich sein. Nach einem extrem torarmen Beginn der Partie (Spielstand nach 10 Minuten: 1:1), blieben wir die ganze erste Halbzeit auf Augenhöhe mit den Gästen, auch in der zweiten Hälfte ließen wir nie auf mehr als drei Tore Unterschied abreißen. Mit einem Time-Out sechs Minuten vor Schluss beim Stand von 11:14 sollte dann der finale Angriff auf den Auftaktsieg gestartet werden, der hier durchaus möglich war: Im Rest des Spiel kassierten wir lediglich noch zwei Tore und kamen vorne zu zahlreichen Gegenstoßchancen, die wir aber leider fast alle gegen den starken gegnerischen Torwart nicht verwerten konnten. Nach fünf erfolglosen Versuchen in den letzten drei Minuten mussten wir uns hier also mit 14:16 geschlagen geben.

Nun war klar, der Druck war da und mindestens eines der letzten beiden Spiele musste gewonnen werden. Die nächste Chance hierzu gab es gegen die HSG Lauingen-Wittislingen, die zwar nur mit 9, aber dafür sehr großen Spielern angereist war. In diese Partie kamen wir gut, bereits nach zehn Minuten führten wir mit 5:2. Dann aber kam der Shooter der Gäste immer besser ins Spiel, den wir ein ums andere Mal frei werfen ließen - zur Halbzeit war unsere Führung dann schon wieder auf zwei Tore geschrumpft. Da der Gegner aber ansonsten an sich relativ eindimensional aufgestellt war, war klar, dass dieses Spiel gewonnen werden sollte, und zwar auch mit mehr Unterschied als in der Halbzeit auf der Anzeige stand. Bereits nach dreißig Minuten waren wir wieder auf vier Tore davon, bis kurz vor Schluss pendelte sich der Unterschied auch stets auf diesem Niveau ein. Durch zwei Treffer in den letzten Minuten verkürze Lauingen dann zwar noch auf 20:18, klar war aber, dass die ÜBOL hiermit bereits erreicht war.

Im letzten Spiel trafen wir dann noch auf den ebenfalls bereits sicher qualifizierten ESV Neuaubing, den wir in der ersten Quali mit 6 Toren Unterschied hatten besiegen können. Leider lief es für uns an diesem Wochenende nicht so gut, insbesondere die starke Nummer neun der Gegner konnten wir nicht an seinen Distanzwürfen hindern. Immerhin gelang es uns auch in diesem Spiel wieder, von allen Positionen Tore zu erzielen, dennoch verloren wir nach sehr schwacher erster Halbzeit und dafür wieder guter zweite Hälfte zum Abschluss mit 16:22

Dennoch ist das wichtigste Ziel erreicht, unsere mA wird auch in der kommenden Saison wieder in der Bezirksoberliga antreten. Glückwunsch Jungs, wir sind stolz auf euch!

Es spielten in dieser Runde: Dieter (Tor), Leslie (Tor), Daniel (14 Tore), Domi (8), Fabi (1), Flo (1), Johnny (1), Jonas (6), Julius (2), Kaan (1), Philipp, Quirin (13), Stefan (3)

Trainer: Flo, Nico

Nach der Saison ist vor der Saison - Runde 1 zur ÜBOL-Quali geschafft

Nach kurzer, aber intensiver Vorbereitung stand für unsere mA schon am 7. Mai der Auftakt in die kommende Saison an - im Rahmen der Jugendqualifikation streben unsere Jungs auch heuer wieder die Bezirksoberliga an. Unterstützt wurden die heute nur dünn vertretenen "echten" A-Jugendlichen um Daniel, Dieter, Domi, Flo, Leslie, Philipp und Quirin heute von Stefan, Julius, Jonathan und Jonah aus der mB.

In einer Gruppe mit nur drei Teams hatte dann natürlich schon das erste Spiel herausragende Bedeutung. Mit einem Sieg wäre man direkt weiter, mit einer Niederlage stark unter Zugzwang. Gegner hier war der TSV Eintracht Karlsfeld, ein Verein gegen den bereits im Herbst ein sehr guter Test den Einstieg in die Meistersaison bedeutet hatte. In zwei Mal 25 Minuten sollte sich auch diesmal also zeigen, wer gut in die Saison starten würde. Und dem Anschein der ersten Minuten nach waren das wir: bereits nach zweieinhalb Minuten lagen wir 3:0 vorne, offensiv spielten wir uns immer wieder schön durch und hinten packten wir ordentlich, aber stets fair zu. Bis zu achten Minute konnten wir so auf 7:2 vorlegen. In Folge jedoch häuften sich bei uns die kleineren Fehler, der Vorsprung blieb zwar stabil aber begann langsam zu schrumpfen: wir verloren zu viele Bälle durch unglückliche Fehlpässe oder fanden im gegnerischen Torwart (eigentlich Kreisläufer aber richtig stark!) unseren Meister. Pünktlich zur zweiten Halbzeit war unsere Konzentration dann zum Glück wieder da, innerhalb kurzer Zeit kombinierten wir uns schön durch die nun offensivere Deckung und gingen zwischenzeitlich sogar noch mit 9 Toren in Führung. Dann aber waren es wieder viele Fehlwürfe, die uns ein bisschen das Ergebnis versauten, andererseits bäumte sich Karlsfeld auch noch einmal richtig auf und kam ebenfalls immer bessere durch unsere Abwehr. Zum Ende hin ging das Spiel dennoch mit 23:16 recht deutlich an uns.

Nachdem dann in der Zwischenzeit Neuaubing ganz knapp in den letzten Sekunden gegen Karlsfeld gewonnen hatte war klar, dass das Spiel gegen Aubing das Spiel zweier bereits weitergekommener Teams um den Einzug in die Landesligaquali war. Erneut schafften wir es schnell, das erste Tor zu erzielen, aber das Spiel schien deutlich ausgeglichener zu sein als das erste. Unsere erste drei-Tore-Führung hatten wir erst in der 15. Minute, bis zur Halbzeit waren wir aber wieder nur mit 10:11 vorne. Klar war also, dass es knapp werden würde. Dieser Eindruck verflog allerdings in den ersten Minuten der zweiten Hälfte schnell wieder: unsere Abwehr zeigte sich konsequenter als je zuvor und vereitelte den Aubingern einen Angriff nach dem anderen. Erst nach acht Minuten konnten die Münchner mit dem Tor zum 11:14 zum ersten Mal in Halbzeit 2 treffen. In dieser Phase begann das Spiel wieder knapper zu werden, zur 34. Minute war mit dem 14:16 wieder alles offen - bereits in ihrer ersten Partie gegen Karlsfeld hatte der ESV einen 3-Tore-Rückstand innerhalb kürzester Zeit gedreht. Als krasser Bremser hinsichtlich dieser Bemühungen zeigte sich jedoch eine zwei-Minutenstrafe der Gegner, im Zuge derer wir wieder weiter davon ziehen konnten. Insbesondere Leslie hielt in dieser Phase auch wieder unglaublich stark. Mit einer fünf-Tore-Führung im Rücken schien also alles langsam entspannter Wege zu gehen - bis wir ca. 7 Minuten vor Ende durch eine rote Karte gegen den bis dahin sehr stark spielenden Domi geschwächt wurden. Dennoch konnten wir die Unterzahl und auch den Rest des Spiels bis zum Abpfiff bei 16:22 gut über die Zeit bringen sodass es jetzt heißt: auf in die Landesligaquali, die in zwei Wochen statt findet!

Es spielten: Dieter (Tor), Leslie (Tor), Domi (11), Jonathan, Julius (2), Stefan (4), Daniel (19), Quirin (4), Philipp, Flo (5), Jonah

Trainer: Flo, Nico

Männliche A-Jugend ist Meister!

Sensationell hat unsere mA-Jugend heuer geschafft, was noch vor der Saison keiner erwartet hätte - mit 14:0 Punkten wurden unsere 5 aktiven Jungs aus der mA mit zahlreicher Unterstützung aus der mB Meister der Staffel Süd 2 in der Bezirksoberliga! Nachdem man mit den niedrigsten Zielen in die Vorbereitung auf unserer aller erste tatsächlich gespielte A-Jugendsaison gegangen war, durfte man bereits nach dem ersten und einzigen Vorbereitungsspiel gegen Karlsfeld die Ziele komplett überdenken: völlig überraschend gelang uns hier ein spielerisch richtig starker 35:13 Sieg. Ab da war klar, ein paar Punkte sollten schon geholt werden, das Ziel, nicht immer völlig auf die Mütze zu bekommen war.

Ähnlich gut begann dann die Saison mit dem ersten Spiel Anfang Oktober, auch hier konnten wir absolute Bestleistung zeigen und in Sauerlach mit 38:22 gewinnen. Kritischer war es dann in Folge beim Spiel in Garching, welches wir in 60-Minuten Überzahl mit einer unglaublich schlechten Leistung nur knapp gewinnen konnten. Dennoch war klar, wir waren in dieser Liga absolut konkurrenzfähig. Schade bloß, dass die Saison dann wegen Corona unterbrochen wurde, sodass wir 3 Monate auf unser nächstes Spiel warten mussten.

Erst Ende Januar konnten wir dann weiter spielen, und erneut gab es einen Sieg gegen Garching. Darauf folgten zwei solide Siege gegen B-One und ein Nichtantritt von Ebersberg, sodass wir uns Ende Februar an der Tabellenspitze wiederfanden - 12:0 Punkte aus sechs Spielen, das war schon mehr als ein ordentlicher Start, das war richtig gut. Ziel war ab da natürlich ganz klar nur noch eines, die Meisterschaft. Vier Spiele sollten darauf noch im März stattfinden, gespielt wurde allerdings leider keines mehr. Wegen Coronafällen mussten beide Truderingspiele ebenso wie das Rückspiel gegen Ebersberg immer wieder verlegt werden sodass die Partien am Ende gar nicht mehr gespielt werden konnten, auch der TSV Sauerlach trat spontan zum als eigentlicher Abschluss geplanten Spiel Ende März nicht mehr an und überließ uns kampflos die Punkte.

Dennoch bedeutet das - da wir ein Spiel mehr als der ebenfalls ungeschlagene TSV Trudering in der Wertung haben, dass unsere Kirchheimer A-Jugend Meister ist! Wer hätte das gedacht, herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Besonderes Lob geht dabei an Max, der mit 70 Toren in fünf Spielen souverän Torschützenkönig werden konnte. Obendrein war der Einsatz aller fünf echten A-Jugendlichen überragend, niemand hatte auch nur ein Spiel verpasst. Und zuletzt ist zu erwähnen, dass ohne die fleißige Unterstützung unserer B-Jugendlichen der Spielbetrieb eigentlich gar nicht erst möglich gewesen wäre - euch allen vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft!

Es waren im Einsatz aus der "wirklichen" mA: Leslie Nortey (Tor), Benedikt Linser (13 Tore), Dominic Niedermaier (28), Julian Gerstner (5), Max Schneider (70)

Es unterstützen uns aus der mB-Jugend: Dieter Ellmer (Tor), Stefan Saller (Tor, 2 Tore), Daniel Haid (24), Flo Behnke, Johannes Vater (9), Jonas Lindt (4), Julius Kerber, Quirin Amend (4)

Trainer: Clara, Flo, Nico

mA erkämpft im Rückspiel gegen B-One den nächsten Sieg

Nur eine Woche nach dem doch sehr knappen Hinspielerfolg in Ottobrunn durfte unsere Kirchheimer mA-Jugend auch diese Woche wieder gegen die Jungs der HSG B-One antreten.

Direkt nach Anwurf sah man den Gästen gleich an, dass sie das Ergebnis der Vorwoche nicht noch einmal wiederholen wollten - bereits nach knapp einer Minute lagen wir mit 2:0 zurück, erst nach knapp 2:30 gelang uns der erste Treffer gegen die Gäste, die defensiv erneut gut verdichteten und vor allem im Falle eines Durchbruches gut aushalfen. Darüber hinaus war unser Angriff viel zu langsam, als dass unsere Bemühungen überhaupt etwas gefährlich werden konnten. Dennoch gelang es uns nach fast zehn Minuten erstmals, wieder auszugleichen und sogar direkt die Führung zu übernehmen, gerade Daniel zeigte sich in dieser Zeit als Aktivposten. In Folge war es dann gerade wieder unseren Torhütern zu verdanken, dass unser Vorsprung wuchs, gerade Dieter hielt erneut zwei 7m der Gäste in Folge. Offensiv waren wir über weite Strecken wieder viel zu harmlos, als dass wir über andere Wege als Einzelleistungen von Max zum Torerfolg kamen. So ging es also mit 17:13 und vier Toren Vorsprung in die Halbzeitpause.

Aus dieser Heraus, war die Devise klar: vorne sollte mehr Dynamik ins Spiel, hinten sollte im Falle eines Durchbruches besser verdichtet werden sowie der doch stark aufspielende Halblinke der Gegner besser bei seinem Zug zur Mitte geblockt werden. An sich konnten wir das anfangs relativ gut umsetzen, der Vorsprung stieg bis zur 37. Minute auf ganze sieben Tore an. Bis zum Spielende sollte dieser Abstand relativ konstant bleiben, auch gelangen uns offensiv noch ein paar schöne Kombinationen sowie Tore von allen Positionen und vor allem von allen Spielern. Mit dem 35:26 der Gegner endete das Spiel dann also erneut mit einem Sieg für uns, der in seine Höhe vielleicht sogar etwas zu hoch ausfiel.

Es spielten: Dieter (Tor), Leslie (Tor), Daniel (6), Dominic (5), Benedikt (3), Johannes (1), Julian (2), Max (16), Quirin (1), Stefan (1)

Trainer: Clara, Nico

mA nach Arbeitssieg gegen die HSG B-One Tabellenführer!

Nach dem hervorragenden Saison"start" mit drei Siegen aus drei gespielten Spielen und einem weiteren am grünen Tisch konnte unsere mA relativ selbstbewusst auf das Gastspiel in Ottobrunn blicken - während wir vor der Partie mit 8:0 Punkten auf Platz 2 standen, fand sich B-One mit 0:6 am unteren Ende der Tabelle wieder. Der Optimismus war allerdings etwas getrübt, da vor Anwurf der Einsatz unserer drei besten Torjäger sehr fraglich oder gar unmöglich war - glücklicherweise fanden sich Max und Domi aber gerade vor Anwurf noch in der Halle ein, einzig Daniel fehlte aufgrund seiner Weisheitszahn-OP auf dem Feld, war aber natürlich trotzdem mitgekommen. Nachdem dann 20 Minuten vor Spielbeginn auch die 5 Aushelfenden mB von ihrem Spiel in Vaterstetten angekommen war, konnte die Partie nach doch nicht optimalem Aufwärmen pünktlich und mit genug Spielern begonnen werden.

Um trotz aller Verwirrungen doch optimal ins Spiel zu starten war die Devise nach Anwurf, erst einmal einen möglichst sicheren und ruhigen Handball zu spielen. Entsprechend erlaubten wir uns fast keine Fehler und konnten die ersten Minuten auch von vielen Leichtsinnsfehlern der Gegner profitieren, was uns nach einem drei-Tore-Lauf direkt eine 3:0-Führung bescherte. Dann gelangen auch den Gegnern die ersten Treffer, vorerst tat dies unserem Vorsprung allerdings nicht unbedingt weh - er bleibt bis zur zehnten Minute bei ca. 3 Toren. In der Folge leisteten wir uns jedoch einen kleinen Durchhänger mit vor allem offensiven Nachlässigkeiten, sodass B-One von 4:7 in Minute 10 auf 9:9 in Minute 20 ausgleichen konnte. Dann jedoch drehte vor allem Max offensiv wieder auf, wobei in dieser Phase auch von anderen Positionen Tore aus schönen Kombinationen entstanden - da obendrein unsere Abwehr in dieser Phase unglaublich stabil war, Dieter wirklich alles was aufs Tor kam hielt und wir insbesondere die Rückraumwürfe wieder gut im Griff hatten, konnten wir zur Halbzeit auf 10:16, also eine 6-Tore-Führung für uns stellen.

In der Hoffnung, das Spiel durch eine Forcierung des Tempospiels schnell zu entscheiden kamen wir wieder aus der Kabine, wurden allerdings durch eine stark verbesserte Abwehr der Gastgeber überrascht, die Max jetzt gut aus dem Spiel nahmen. Zwar konnten wir so auf der linken Seite Räume nutzen, B-One war nun allerdings ebenbürtig. Zur 47. Minute war der Gegner dann zum ersten Mal seit langem wieder beim 19:21 auf zwei Tore dran, was uns Zwang unser Time-Out zu nutzen, schließlich hatten wir in den 17 Minuten dieser Halbzeit schon fast so viele Tore kassiert wie in der gesamten ersten Hälfte. Mit der Devise, wieder besser zusammenzuarbeiten und offensiv wieder breiter zu spielen gingen wir in die letzten 13 Minuten, in denen wir den Vorsprung dann erst einmal wieder auf drei bis vier Tore stabilisieren konnten. Von der 49. Minute an, als alles bei einem 20:24 wieder relativ entspannt aussah, passierten uns aber immer wieder Fouls in der Abwehr, die zwar nicht schlimm waren, aber doch immer wieder zu Strafwürfen und Zeitstrafen führten. Glücklicherweise hielt von den fünf 7m-Würfen der darauf folgenden vier Minuten ganze drei unser Torwart Leslie, sodass B-One lediglich noch einmal auf ein Tor herankam, nämlich zum 23:24 in der 55. Minute. Es wirkte fast so, dass unseren Jungs nach ihrem Skitag bzw. dem vorherigen B-Jugendspiel die Kräfte ausgingen. Dann jedoch gelang Domi endlich der lange benötigte nächste erfolgreiche Abschluss, mit vier Toren am Stück setzten wir uns auf 23:28 ab, womit auch der vierte/fünfte Sieg der Saison damit endgültig gesichert war - Tabellenführer!

Damit gilt es jetzt, den Platz an der Spitze nächste Woche erneut gegen B-One zu festigen um dann gut in die beiden Spitzenspiele gegen Trudering zu gehen. Man darf gespannt sein, wohin der Weg unserer mA heuer noch führen wird, auch wenn wir gegen Trudering dann definitiv in der Außenseiterrolle sein werden.

Es spielten: Dieter (Tor), Leslie (Tor), Bene (2), Domi (6), Johnny, Jonas (1), Juli (1), Max (17), Quirin, Stefan (1)

Trainer: Clara, Nico

Auf und Ab gegen den VfR Garching

Nur ein Spiel nach dem Hinspiel, aber doch mit knapp über 3 Monaten zeitlichem Abstand zur ersten Partie ging es für unsere mA am Sonntag erneut gegen den VfR Garching. Unterstützt durch Daniel, Jonas und Quirin aus der B-Jugend war es nicht nur Ziel, den Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen sondern auf jeden Fall auch eine bessere Leistung als beim letzten Vergleich zu zeigen.

Gleich zu Beginn zeigte sich schon, dass die Zuschauer sich ein munteres Spiel zum Ansehen ausgesucht hatten. Zwar konnten wir gleich zu Beginn zwei Tore erzielen, dies sollte jedoch bis zur zehnten Minute der größte Abstand zwischen beiden Teams sein: stets legten wir vor, stets zog Garching nach. Erst in den folgenden zehn Minuten griff unsere Abwehr nicht nur beherzt, sondern auch nachhaltig zu, sodass wir uns bis Minute 20 auf 9:12 absetzen konnten. Zu diesem Zeitpunkt nahm das Spiel jedoch gleich zwei unschöne Wendungen: zum Einen verletzte sich der Toptorschütze der Gegner beim Landen nach Sprungwurf (und, für ihn typisch: Torerfolg) unglücklich schwer am Knie, wir wünschen an dieser Stelle auf jeden Fall noch einmal gute Besserung! Zum Anderen kämpfte Garching ab diesem Zeitpunkt noch einmal viel mehr, sodass sie es durch starken Einsatz und variantenreiches Rückraumspiel vor allem in der Nahwurfzone schafften, den Ausfall ihres Führungsspielers zu kompensieren und bis zur Halbzeit noch eine 16:15 Führung herauszuspielen.

Für die zweite Halbzeit war die Marschroute daher klar, es galt, das Spiel zu drehen. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit waren jedoch wieder viel zu ausgeglichen, um dieses Ziel zu verwirklichen - der Abstand blieb bestehen. Erst die Umstellung unserer Abwehr half uns, unser Spiel zu stabilisieren und die Weichen für den Erfolg zu stellen: Jonas auf vorne Mitte konnte die Bemühungen des gegnerischen Mittelmannes, der seine Nebenleute immer wieder in gute Positionen brachte, immer mehr stören, sodass sich diese immer schwerer taten, Tore zu erzielen. Innerhalb weniger Minuten spielten wir uns eine 3-Tore-Führung heraus, mussten diese aber nach einer Reihe von offensiv falschen Entscheidungen und leichten Fehlern gleich darauf wieder hergeben. Sechs Minuten vor Ende stand es somit 27:27 unentschieden, ebenso waren wir nach Wechselfehler in Unterzahl. Diese nutzte jedoch nicht den Gastgebern, sondern nach den jahrelangen Erfahrungen im Unterzahlspiel der letzten Jahre eher uns: zwei schnelle Treffer über die Außenpositionen durch Bene und Max brachten uns bis zur 57. Minute zwei Tore in Front, auch im Anschluss gelang uns ein weiterer 3-Tore lauf. Kurz vor Schluss gelang Garching dann noch das 28:32, dieser Treffer stellte dann auch den Endstand dar.

Insgesamt war es auf jeden Fall ein Spiel mit mehreren Führungswechseln und keiner klaren Überlegenheit für beide Seiten, das unheimlich Spaß gemacht hat, es zu begleiten. Nur durch die letzten starken sechs Minuten, die zuverlässig erzielten Tore des heute wieder sehr stark aufspielenden Max und unserem gewohnt starken Zusammenspiel konnten wir die 2 Punkte gegen aufopferungsvoll kämpfende Garchinger mitnehmen. Mit dem Sieg stehen unsere Jungs nun also bei 6:0 Punkten und damit auf dem 2. Tabellenplatz hinter den punktgleichen Ebersbergern. Gegen diese geht es die nächsten zwei Wochen, erst auswärts, dann zuhause. Es wird spannend, wie sich unsere dann im ersten Topspiel dieser Saison und wahrscheinlich auch ihrer Handballlaufbahnen schlagen werden.

Es spielten: Leslie (Tor), Bene (3), Daniel (5), Dominic (5), Jonas (1), Julian, Max (13), Quirin (1)

Trainer: Flo, Nico

Schwache Leistung reicht gegen 6 stark spielende Garchinger gerade noch zum Sieg

Nach der doch durchweg starken Leistung beim Saisonauftakt in Sauerlach stand für die mA an ihrem zweiten Spieltag das Heimspiel gegen den VfR Garching statt. Die Gäste, die leider nur zu 6. angereist waren, hatten am ersten Spieltag recht deutlich verloren, sodass die Vorzeichen vor dem Spieltag Recht klar schienen - und doch sollten die Zuschauer ein viel spannenderes Spiel als geplant erleben...

Das zeigte sich bereits in den ersten Minuten. Gegen unseren vielleicht etwas übermütigen Angriff gelang es ihnen, die Bälle immer wieder herauszufangen und vorne zu verwerten, bis zur 8. Minute führte Garching absolut verdient durchgehend. Erst im Rahmen des Time-Outs konnten sich unsere Jungs wieder fangen und das Spiel innerhalb der nächsten 5 Minuten bis zum 6:3 drehen. Viel mehr Vorsprung sollte allerdings nicht mehr herausspringen, dank inkonsequenter Abwehr und extrem langsamen und übertrieben riskanten Angriff ging es mit 12:8 in die Pause.

Trotz aller Bestrebungen, es in Halbzeit 2 besser zu machen, war davon von Anfang an wenig zu sehen. Weder bezogen wir die außen ausreichend ein noch schafften wir es, unser normales Spiel aufzuziehen. Folglich war die Führung bis Minute 40 auf zwei Tore dahin geschmolzen, es entwickelte sich ein echter Krimi. Zwar konnten wir uns bis zur 53. Minute Dank zweier schneller Treffer von Max noch einmal auf vier Tore absetzen, dennoch ist es vor allem Torwart Leslie zu verdanken, dass Garching das Spiel in dieser Phase nicht komplett drehte. Dank der Paraden unseres Torwarts gelang es dem VfR nicht mehr, ihr tolles Unterzahlspiel mit Punkten zu krönen. Mit dem 26:24 kurz vor Schluss durch Daniel war das Spiel dann letztlich endgültig entschieden, sodass sich auf unserer Seite Erleichterung über die gerade noch geholten Punkte breitmachen konnte.

Insgesamt ist festzustellen, dass das Spiel mit angezogener Handbremse und einer gewissen Portion Überheblichkeit die man so noch nie sehen durfte gegen keinen Gegner unserer Liga selbst in Überzahl reichen dürfte. Jeder muss 100% geben, damit wir hier das Feld als Sieger verlassen können. Diese Erkenntnis nehmen die Jungs hoffentlich mit in die nächsten Trainings, sodass man im Spiel gegen Ebersberg am nächsten Spieltag hoffentlich wieder ein anderes Gesicht der Mannschaft sehen darf. Ein großes Kompliment muss man hier noch den Garchingern machen, die trotz ihrer Unterzahl sehr schön zusammen spielten und verdient am Sieg schnuppern durften. Die Freude aufs Rückspiel in Gleichzahl ist auf jeden Fall da.

Es spielten: Leslie (Tor), Bene (3), Daniel (4), Dominic (6), Johannes (5), Julian (1), Julius, Max (7), Stefan

Trainer: Clara, Nico

Erfolgreicher Auftakt in die Saison 2021/22

Nachdem sich der Saisonstart aufgrund des Rückzuges des TSV Schliersee für die mA um 2 Wochen verschoben hatte, war es am Sonntag den 17.10 beim TSV Sauerlach endlich Zeit für das erste mA-Jugend Ligaspiel einer Kirchheimer Mannschaft seit mittlerweile fast neun Jahren. Obwohl man den starken Test gegen Karlsfeld gespielt hatte, war natürlich immer noch unklar, wo man im Wettbewerb steht - zumal beide Mannschaften zu jeweils exakt 50% aus B-Jugendlichen bestanden.

Aber bereits in der Anfangsphase deutete sich an, dass wir uns zumindest vor den Gastgebern definitiv nicht zu verstecken brauchten. Bereits nach anderhalb Minuten führten wir mit 2:0, bis zum 9:12 in der 17. Minute schwankte unsere Führung zwischen 1 und 3 Toren, richtig Risiko, dass die Sauerlacher die Führung übernehmen würden bestand allerdings nie. Obwohl wir teils nachlässig verteidigten und insbesondere viel zu wenig in der Seitwärtsbewegung taten, gelang es den Gastgebern regelmäßig nicht, unseren Torwart Leslie zu überwinden. Auch in Folge sorgte vor allem Max für reichlich Torgefahr, sodass er bereits nach Halbzeit 1 neun Tore hatte erzielen können, aber es gelang es auch das Spiel breit zu machen und von den Außenpositionen schön herausgespielte Treffer zu erzielen - zur Halbzeit stand es dann 13:18.

Da unser Spiel in Halbzeit 1 zwar recht erfolgreich, aber doch auch etwas eindimensional war, war das Ziel der zweiten Hälfte, es nochmal besser zu machen und insbesondere mehr auf die zweite Welle sowie unsere Auftakthandlungen zurückzugreifen. Anfangs schlichen sich dabei zwar ein paar Fehler ein, mit der Zeit klappte es dann jedoch immer besser. Auch durch eine nun besser stehende 6:0-Abwehr gelang es uns, uns vom15:19 zu Beginn der 33. Minute direkt auf ein 16:28 nicht einmal 9 Minuten später abzusetzen. Gerade in dieser Phase konnten wir die Angriffslast sehr schön verteilen, die 9 Tore verteilten sich recht gleichmäßig auf 4 Spieler. Nachdem das Spiel zu diesem Zeitpunkt quasi entschieden war ließ die Intensität des Gegenstoßes leider wieder etwas nach, sodass die Führung wieder etwas langsamer wuchs.

Am Ende stand es 22:38, ein Ergebnis, zu dem wirklich jeder der Beteiligten seinen Anteil beigetragen hatte. Die Jungs haben über weite Strecken gezeigt, dass sie richtig gut als Team zusammenspielen, aber auch noch angedeutet, dass in der Truppe noch mehr Potential steckt. Somit kann man gespannt auf das nächste Spiel gegen Garching am Samstag blicken, wo die Jungs (bzw. Kraniche) sich mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen könnten.

Es spielten: Leslie (Tor), Bene (2), Daniel (9), Domi (6), Flo, Johnny (3), Jonas (2), Julian (1), Max (13), Quirin (2)

Trainer: Nico, Clara, Flo

Testspielsieg der mA gegen Eintracht Karlsfeld als Einstimmung auf die Saison 2021/22

Eine Woche vor Saisonbeginn stand für unsere Jungs aus der mA der erste und einzige wirkliche Test in der Formation A-Jugend an, nachdem viele der Jungs der Jahrgänge 03/04 bereits in den Tests der Herren fleißig mitgewirkt hatten. Zur Unterstützung unserer 5 A-Jugendlichen waren Daniel, Flo, Johnny und Stefan aus der mB dabei. Als Gegner kam eine Mannschaft mit ähnlicher Struktur, neben einigen A-Jugendspielern hatte deren Trainer sogar überwiegend eigentlich B-Jugendliche mit dabei.

In den ersten Minuten zeigte sich unsere mA noch ein wenig schüchtern, ohne das eigentlich gedachte Tempospiel blieb der Abstand zu den Gästen relativ konstant bei 2-3 Toren. Doch mit Zunahme der Spielgeschwindigkeit und immer besser funktionierendem Zusammenspiel zwischen dem Rückraum sowie den Halb und Außen gelang es den Unseren, sich immer wieder etwas abzusetzen. Gerade in der Abwehr packten die Jungs auch beherzt zu, sodass die Gäste aus Karlsfeld nur schwer zu einfachen Würfen von 6 Metern kamen, darüber hinaus hielt unser Torwart Leslie das ganze Spiel über auch sehr stark. Kurz vor der Halbzeit stellten wir zudem von der 6:0 auf die 5:1-Deckung um, was dem Gegner etwas mehr Raum zum kombinieren gab, da unsere Bemühungen beim Verschieben nicht konsequent genug waren.

Nach der Pause und einem Spielstand von 15:7 zu Beginn der zweiten Halbzeit verblieben wir in der 5:1-Abwehr, brauchten aber noch ein paar Minuten und kleine Umstellungen, um uns einzuspielen. Dann jedoch gelang es gerade Flo auf Vorne Mitte immer wieder, den Ball herauszuspitzeln und schnelle Gegenstöße einzuleiten - sowohl die erste als auch die zweite Welle funktionierten gerade in dieser Phase immer besser, sodass wir schnell zu einfachen Toren kamen. Zusätzlich half die Abwehr ab ungefähr der 40. Minute extrem gut zusammen, sodass ab dieser nur noch gute 3 Gegentore zu beklagen waren. In den letzten Minuten gelangen uns noch einige schön abgeschlossene Auslösehandlungen, ehe das Spiel mit dem finalen Spielstand von 35:13 endete. Insgesamt war es ein fast schon unerwartet guter Test, in dem wir viele gute Aktionen zeigen und vor allem im Spielverlauf noch optimieren konnten. Man darf also auf das erste Punktspiel nächsten Samstag gespannt sein, in dem es gegen den TSV Schliersee gehen wird.

Es spielten: Leslie (Tor), Bene, Daniel (7), Domi (8), Flo (3), Johnny (4), Julian, Max (13), Stefan

Trainer: Nico

Jugendweihnachtsfeier 2020 - anders, aber trotzdem gut

Am Freitag, den 18. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier für die Jugenden A bis C statt - wie so vieles heuer natürlich online. Trotz der ungewohnten Situation, war ein jeder froh, die Mitspieler aus der eigenen und auch aus den anderen Mannschaften wieder zu sehen. Neben einigen Spielen von Scribble (sowas wie Montagsmaler= über Stadt Land Fluss bis hin zu einem Quiz gab es natürlich auch einiges zu bereden - kein Wunder, dass es etwas später wurde bis auch die letzten den Laptop wieder heruntergefahren hatten.

Projekt A-Jugend startet

Die Handballer vom Kirchheimer SC werden im nächsten Jahr zum ersten Mal seit der Saison 2013/14 wieder mit einer männlichen A-Jugend am Spielbetrieb teilnehmen. Damals erreichten die Spieler, die damals noch unter dem Namen der HSG Kirchheim/Anzing antraten, den vierten Tabellenplatz in der übergreifenden Bezirksoberliga. In der kommenden Saison wollen die Kirchheimer in der Bezirksliga im Mittelfeld mitspielen. „Nach einigen Jahren des Aufbaus von der C-Jugend aus sind wir heuer endlich zum ersten Mal wieder in der Lage, von den Minis bis zu den Herren wieder alle Mannschaften anbieten zu können. Gerade für die Jungs, die letztes Jahr in der B-Jugend tolle Leistungen gezeigt und sich besonders individuell stark verbessert haben, ist die A-Jugend der wichtige letzte Schritt, ehe es in den Erwachsenenbereich geht“, so Jugendleiter und Trainer Nicolas Dauer, der in besagter Saison 13/14 selbst noch in der A-Jugend am Ball war.

Besonders groß ist der aktuelle Kader zwar noch nicht, aber das scheint in Handball-A-Jugenden derzeit eher der Normalfall zu sein. Wie Co-Trainer Josef Heck, seit Jahrzehnten in der Abteilung aktiv, ergänzt, seien die Kirchheimer überhaupt einer der wenigen Vereine der Region, die überhaupt eine A-Jugend aufstellen: Beispielsweise in Vaterstetten oder Ismaning müssten die siebzehnjährigen nach Kirchheimer Kenntnisstand sofort zu den Herren wechseln, einzig Großvereine wie der SV Anzing könnten sich noch eigenständige A-Jugenden halten. Hoffnung setzen die Trainer zudem auf einige Freunde der aktuellen Spieler und Wiedereinsteiger, die sich bereits angekündigt haben, aber natürlich auch Interessenten von außerhalb. „Unsere A-Jugend wird antreten, egal wie – im Hintergrund haben wir auch noch einige motivierte B-Jugendliche, die bereits erklärt haben, auch doppelt zu spielen“, so Trainer Dauer. Der offizielle Trainingsstart ist für den 3. Juni geplant, natürlich in Abhängigkeit davon, wie sich die Situation um das Corona-Virus entwickelt. Potentielle Interessenten können sich auf der Website informieren oder bei den Trainern um Details fragen.