Herren

Trainingszeiten

Montag
20:00-22:00 Uhr
Gymnasium Kirchheim

Donnerstag
20:00-22:00 Uhr
Gymnasium Kirchheim

Trainer

Thomas Christ
herren@handball-ksc.de
0162 4006725


Robert Kachel
herren@handball-ksc.de
-

Kader

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Aktuelle Tabelle

Kommende Begegnungen

Berichte

Grafing II gegen Kirchheimer SC - das letzte Saisonspiel der Herren

Ungewöhnlicher und schöner kann man eine außerordentliche und komische Saison kaum beenden.

Zum letzten Spiel der Saison stand ein Gastspiel beim TSV Grafing II auf dem Programm. Nach einem Patzer des TSV Sauerlach II hatte es Grafing selbst in der Hand sich in diesem Jahr zum Meister zu krönen.

Auswärtsspiel – dahoam? Gerne!

Durch eine Doppelbelegung der Grafinger Halle, wo zeitgleich das Spiel der 1. Mannschaft der Heimmannschaft angesetzt wurde, trug zu diesem sehr seltenem Ereignis bei.

Nun aber hinein ins Spiel.

Das Durchschnittsalter des Kaders betrug am Donnerstagabend 22,3 Jahre. Nicht zuletzt, weil einige motivierte und talentierte A-Jugendlichen den Sprung in den Kader geschafft hatten.

Der Trainer mahnte in der Kabine, dass der Gegner trotz der sehr wenigen Spieler nicht unterschätzt werden sollte, denn das Ziel von Grafing war der Meistertitel. Vor einigen Wochen verloren die Kirchheimer gegen diesen Gegner mit 8 Toren und die Schlüsselspieler vom Hinspiel waren wieder mit von der Partie.

Mit der Startaufstellung wurde ein erfahrener und gut eingespielter Block auf die Platte geschickt, um dem Spiel den ersten Stempel aufzudrücken und um Sicherheit zu gewinnen. Was folgte waren einfache technische Fehler, überhastete Abschlüsse, kopflose Angriffe und kontaktlose Abwehr.

Die Grafinger konnten sich leicht absetzen und führten nach 7 Minuten mit 3:1. Es gab die Chance für Leon Kagerer sein Team mit 4:1 in Front zu bringen aber der wiederholt gut aufgelegte Kevin Stahl seitens des KSC konnte seinem Namen alle Ehre machen. Der gehaltene 7m war der erste Weckruf und die Zündung eines 4:0 Laufes der Gäste. Es klappte in dieser Phase einiges besser und mit etwas Spielglück stand ein 3:5 auf der Anzeigetafel. Jedoch wollte vieles nicht gelingen, so dass der Kirchheimer Trainer Thomas Christ die „jungen Wilden“ von der Leine ließ. Daniel Haid gab sein Herrendebüt und konnte mit der ersten Aktion nach seiner Einwechslung direkt seinen ersten Treffen markieren. Die Auswechselbank und die Zuschauer feierten diese Leistung mit lautstarkem Jubel. Über die Stationen 4:7 und 6:9 ging es mit 10:13 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich holprig wie die erste Halbzeit. Wieder gönnte man sich einige technische Fehler und Unkonzentriertheiten und scheiterte auf teilweise verzweifelnde Art und Weise am gut aufgelegten gegnerischen Torwart. So verpasste es der KSC sich früh abzusetzen und ließ die kämpferisch stark am Limit spielenden Grafinger weiterhin im Spiel. Beim Stand von 12:15 war es dann so weit. Der ersatzgeschwächte TSV, musste sich konditionsbedingt einige technische Fehler eingestehen und die von der Abwehr erzwungenen Torabschlüsse fanden nicht mehr den Weg ist Tor. Die Jungs aus Kirchheim setzten sich innerhalb von 11 Minuten auf 13:21 ab. Eine Vorentscheidung. Anteil daran, alle! Die „jungen Wilden“ fügten sich super ins Team ein und konnten ihrerseits Akzente setzen. Die gestandene Riege spulte eingespielte Abläufe ab und es gelang sich immer öfter im 1gegen1 durchzusetzen.

Am Schluss stand ein 21:31 Auswärtssieg dahoam auf der Anzeigetafel. Wir bedanken uns bei Tim Hoiß für´s 30. Tor. Weiter gilt zu erwähnen, dass auch der junge Torwart Leslie Nortey sich beweisen konnte und ebenfalls einen 7m hielt.

Fazit: Schöner Abschluss auf allen Ebenen – und nochmal großen Respekt an den Gegner, der es uns in dieser Besetzung lange schwer gemacht hat und sicher der ein oder andere konditionell über sich herausgewachsen ist.

Es spielten: Kevin Stahl (Tor), Leslie Nortey (Tor), Quirin Amend, Julian Gerstner, Nicolas Dauer (11), Daniel Haid (4), Erik Pottgießer (1), Markus Aue (1), Leon Pfeffer (2), Lukas Kachel (2), Tim Hoiß (2), Niklas Massafra (2), Florian Gebauer, Maximilian Schneider (6)

Trainer: Thomas

Herren unterliegen Sauerlach II nach langem Kampf knapp

Nachdem die Damen direkt vor Anwurf einen Punkt gegen den Tabellenführer ihrer Staffel holen konnten, wollten unsere Herren in ihrem ersten Spiel nach knapp vier Monaten Coronapause auch endlich ihr erstes Erfolgserlebnis eintüten. Gegner war der TSV Sauerlach, gegen den der Saisonauftakt leider bereits recht deutlich verloren worden war.

Mit einer sehr konzentrierten Deckung startend gelang es uns die ersten zehn Minuten auch, sehr gut ins Spiel zu kommen - erst nach viereinhalb Minuten gelang den Gegnern ihr erstes Tor per 7m, offensiv zeigten wir uns insbesondere in Person von Markus auf Linksaußen als extrem effizient. Nach zehn Minuten stand so ein 5:5 auf der Agenda. Dieses sollte allerdings aufgrund von einer Phase offensiver Ungefährlichkeit und schlechten Abwehrtimings der letzte Gleichstand der Partie sein, bis zur 20. Minute zog Sauerlach auch aufgrund dreier 7m auf 6:10 davon. Erst nach unserer Auszeit organisierten wir uns wieder besser und hielten den Abstand bis zur Halbzeit konstant bei vier oder fünf Toren.

Mit einem 10:15 aus der Pause kommend, hatten unsere Herren aber noch keineswegs aufgegeben - vielmehr wollte man aufholen und auch aus der zweiten Reihe zu mehr Torerfolgen kommen und das Spiel zwischen Halb und außen noch einmal neu beleben. Zwar waren die Spielanteile in den folgenden elf Minuten ausgeglichen, aber Sauerlach zeigte sich effizienter und verlor offensiv weniger Bälle - in Minute 41 schien die Messe gelesen, Sauerlach lag dort mit 14:21 zurück. Doch nach einer doch leicht zweifelhaften Zwei-Minutenstrafe gegen Nico, deren Ursache immer noch nicht ganz geklärt ist, kamen unsere Herren wieder besser ins Spiel und insbesondere unsere linke Seite mit Markus und Nico blühte auf, in den verbliebenen 19 Minute erzielten beide noch elf Tore, also mehr als das ganze Team in Hälfte 1. Die gesamte Mannschaft schaffte es nun, wieder tiefer zu gehen und so gute Chancen herauszuspielen. In der 51. Minute war der Vorsprung der Gäste dann auf drei Tore zum 21:24 zusammengeschmolzen und diese sahen sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen, Nichtsdestotrotz blieb die Partie knapp, auch zweieinhalb Minuten vor Schluss führte Sauerlach nur mit drei Toren. Allerdings half uns auch die Manndeckung nicht mehr, noch näher heranzukommen, sodass das Spiel mit einem 27:30 endete.

Es spielten: Julian (Tor), Kevin (Tor), Erik, Georg (1), Flo R., Juli, Leon (4), Lukas (1), Markus (7), Nico (14),
Trainer: Thomas, Robert

Herren beim Fuchscup in Scheyern

Zum Auftakt in die heiße Phase der Saisonvorbereitung ging es für unsere Männermannschaft am Sonntag, den 5.9 nach Pfaffenhofen an der Ilm, um am diesjährigen Vorbereitungsturnier der Handballfüchse Scheyern teilzunehmen. Aufgrund von Verletzungen und Urlaub fanden sich Punkt 8 Uhr am Treffpunkt allerdings insgesamt gerade einmal acht Spieler (davon zwei aus der A-Jugend, die dankenswerterweise eingesprungen sind) ein, die die Fahrt nach Pfaffenhofen antraten. Ungünstige Perspektiven für insgesamt 6 Spiele von 16 Minuten Dauer, könnte man meinen. Tatsächlich sollte sich aber nicht einmal so sehr die Kondition als der limitierende Faktor herausstellen, gerade zum Ende hin konnten unsere Herren noch einmal schöne Spiele zeigen - doch der Reihe nach.

Zum Auftakt bekamen wir es direkt mit dem Vorjahressieger, der Mannschaft des TSV Gaimersheim zu tun. Nachdem man sich den ruppig auftretenden Gegnern am Ende mit einem Tor geschlagen geben musste, stand dann das Spiel gegen den SC Eching auf der Agenda, gegen den man zwar auch einige gute Aktionen setzen konnte, aber dennoch mit ein paar Toren Unterschied verlor. Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen die Gastgeber aus Scheyern, die in dieser Partie eine sehr gute Leistung zeigten und letztlich verdient gewannen. Der vierte Platz in der Gruppe hatte dann zur Folge, dass es im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger und Gruppenersten der Parallelgruppe, den TSV Indersdorf ging. Dieser zeigte direkt, dass er zu den besten Teams der Bezirksliga Altbayern gehört und wies die unseren mit 3:13 in die Grenzen, sodass ab diesem Zeitpunkt Platz 5 nun das maximal erreichbare für den Tag war. Im Platzierungsspiel erneut gegen Eching hielten die unseren erneut lange mit, mussten sich aber dennoch knapp geschlagen werden. Somit stand als Tagesabschluss das Finale um Platz 7 gegen die zweite Mannschaft des HF Scheyern an, welche wir aber glücklicherweise mit 10:5 besiegen konnten.

Insgesamt belegte unsere Mannschaft in einem Feld, das mit ambitionierten Bezirksligisten und teils sogar Bezirksoberligamannschaften gespickt war Platz 7, ein Ergebnis, das ob der soliden Spielleistungen und des kleinen Kaders schlechter klingt als es eigentlich war. Nun gilt es, die kommenden Wochen der Vorbereitung gut zu nutzen um dann den Gegnern auf Augenhöhe bestmöglich begegnen zu können.

Es spielten: Leslie (Tor), Robert (Tor), Erik, Julian, Lukas, Markus, Nico, Tim

Testspiel-Doppelpack der Herren gegen den MTSV Schwabing II

Nach unglaublichen 10 Monaten ohne auch nur ein Spiel gegen eine andere Mannschaft durften unsere Herren am 29. Juli endlich zum ersten Mal wieder die Trikots aus dem Schrank holen: mit der zweiten Mannschaft des MTSV Schwabing kam gleich eines der vermeintlichen Spitzenteams der Bezirksklasse zu Besuch. Nach den ersten zehn Minuten, in denen beide Tore nahezu komplett verriegelt schienen, entwickelte sich ein munterer Schlagaustausch, in dem beide Teams mal mit einfachen Aktionen, mal durch schön herausgespielte Spielzüge immer wieder zum Tor kamen. Insbesondere von Linksaußen und der rechten Rückraumseite gelang es uns auch deutlich besser als noch vor einem Jahr, die einfachen Tore mitzunehmen. Nach siebzig Minuten Spielzeit stand dann eine 36:44 Niederlage für die unseren auf der Anzeigetafel, ein Ergebnis, welches aufgrund des routinierten und starken Gegners, der langen Zeit ohne wirklichen Wettkampf sowie der doch verletzungsbedingt dünn besetzten Kirchheimer Bank doch ganz ordentlich wirkt. Bedankt sei sich an der Stelle auch noch bei Josef fürs Pfeifen der ersten sowie Clara und Elena fürs Pfeifen der zweiten Halbzeit sowie Leslie und Julian aus der A-Jugend fürs Aushelfen.

Es spielten: Julian (Tor), Leslie (Tor), Erik, Flo G., Julian, Leon, Lukas, Nico, Niklas, Tim
(Mitspielender) Trainer: Thomas

Anfang September stand das Rückspiel auf dem Programm. Diesmal in Schwabing, aber dennoch in ähnlich dünner Besetzung , zeigte sich im Laufe dieses Spiels, dass die eine Hälfte der Mannschaft am Tag zuvor beim Turnier der HF Scheyern gespielt hatte und die andere Hälfte bereits einige Wochen lang keinen Ball mehr in der Hand gehalten hatte. Entsprechend schwer kamen die unseren ins Spiel und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 5 Toren zurück. Erst dann gelang es zumindest in Ansätzen wieder, Gefahr vors gegnerische Tor zu bringen und selbst Chancen herauszuspielen. Dennoch ging es mit einem deutlichen Rückstand von 19:8 in die Halbzeitpause, aus der man nicht unbedingt wacher zurückkehrte. Die zweite Hälfte ähnelte der ersten sehr, auch wenn der Abstand nicht unbedingt so schnell wie am Anfang des Spiels wuchs. Immer noch hatten die unseren starke Probleme, ein vernünftiges Tempo im Angriff zu finden und schwankten zwischen Standhandball und überhasteten Angriffen. Entsprechend hoch wurde das Spiel daher verloren, am Ende stand ein Ergebnis von 34:18 auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Robert (Tor), Erik, Georg, Leon, Maxi, Nico, Niklas, Philip, Tim

(Mitspielender) Trainer: Thomas

Die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 läuft...

Nach langer Corona-Pause konnten sich unsere Männer Ende Mai zum ersten Mal wieder in fast unveränderter Konstellation zum Training treffen - glücklicherweise ging über Corona niemand "verloren", stattdessen durfte sich unsere "Erste" (und einzige Herrenmannschaft) in Form von Markus sogar noch über den ersten Zuwachs aus der Jugend seit einigen Jahren freuen. Nachdem im letzten Jahr kein einziges Spiel gespielt werden und das einzige Testspiel gegen Scheyern II auch mehr (naja) oder weniger (!) überzeugend gewonnen werden konnte, sind die Männer aktuell seit mittlerweile 16 Monaten ungeschlagen - die Vorfreude auf die nächste Saison ist groß!

Männer nehmen wieder Fahrt auf - Saison 20/21 kann kommen!

Über den Sommer hat sich einiges getan bei unserer Herrenmannschaft: nicht nur gab es neue Trikots, sondern auch einen neuen Trainer - der bisherige Trainer Robert schlüpft nun wieder in die Spielerrolle sowie die des Torwarttrainers. Nahezu unverändert geblieben ist die Mannschaft, mit der die Kirchheimer an den Start gehen: bis auf den Abgang von Linksaußen Michi und die Spielberechtigung für Quentin (endlich!) hat sich hier überhaupt nichts getan.
An den Start gehen wird die Mannschaft dann ebenso wie gewohnt in der Bezirksklasse Oberbayern.