Kulturmanufaktur

GERSTENBERG

Veranstaltungen

In der Kulturmanufaktur Gerstenberg könnt Ihr ein abwechslungsreiches Programm erleben. Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Workshops, Diskussionsrunden und vieles mehr können besucht aber auch selbst organisiert werden. Hier arbeiten Künstler:innen kooperativ miteinander, gibt es Raum für Gemeinschaft und Gestaltung.

Interessiert? Schreib uns: kontakt@kuma-gb.de oder abonniere den Newsletter.

Infektionsschutz

Wir beachten die gültigen Umgangsverordnung. Ihr könnt Euch über die LUCA App ein- und auschecken oder Eure Kontaktdaten schriftlich hier hinterlassen. Es besteht Testpflicht bei Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter. Bitte bringt einen Impfnachweis oder einen aktuellen Testnachweis mit. Ihr könnt Euch auch hier vor Ort testen, entweder mit einem mitgebrachten Selbsttest oder mit einem bei uns gekauften.

Bitte kommt nicht, wenn bei Euch Krankheitszeichen auftreten, die auf eine Infektion u.a. mit dem Coronavirus hindeuten können. Bitte vermeidet Schlangenbildung bzw. achtet auf die Mindestabstände.

Danke!

Kreative tage

26.07. bis 06.08.

Kostenfreies Ferienprogramm der pewobe

Täglich von 10:00 bis 12:00 und 15:00 bis 17:00 Uhr können sich Kinder und Jugendliche in verschiedenen kreativen Workshops ausprobieren. Täglich gibt es unterschiedliche Angebote, aus denen die Teilnehmenden nach ihren Interessen auswählen können, was sie ausprobieren möchten:

  • Podcasts

  • Graffiti

  • Fotosafari

  • Musik

  • Basteln

  • gemeinsam international kochen

  • Spiele

  • und viel mehr

Es ist möglich in der Mittagspause am Mittagessen teilzunehmen.

Anmeldung unter:
https://forms.office.com/r/JLkRbZVe7g

Unterstützt durch die Richtlinie der Stadt Frankfurt (Oder) zur Förderung von Maßnahmen zur Erhöhung der Zukunfts- und Bildungschance von Kindern in Frankfurt (Oder)

neu hier!?

30.07. ab 17:30 Uhr

Neu in Frankfurt oder wieder da? Ob allein, mit Familie oder noch am Überlegen: Bei uns bist Du richtig. 🙌 Triff in der KUMA andere Menschen, die auch an die Oder gezogen sind, und knüpfe neue Bande. Wir haben Raum für Neues und wissen, was los ist in der Doppelstadt.

Einmal im Monat sind wir mit NEU HIER?! Euer Ort für Vernetzung, Reinschnuppern und Kennenlernen. Und auch sonst seid Ihr herzlich willkommen zu unseren Veranstaltungen, als Coworker:in, als Kreativling auf Suche nach Atelierraum oder einfach, wenn Ihr Fragen habt. Wer ist noch so new in town? Gibt es hier überhaupt etwas, das mich interessiert oder andere Menschen, die ich nett finde?

Finde es heraus und bleib nach den Monaten der Pandemie nicht mehr allein in Fränky Oh! 

Los geht es kommenden Freitag, den 30. Juli, ab 17:30 Uhr bei uns in KUMA. Ab dann treffen wir uns immer gegen Ende des Monats wieder, wenn Du magst.

Familienfest

06.08. am Nachmittag

Am 06.08.2021 findet am Nachmittag ein Fest für die ganze Familie statt, bei dem die Kinder und Jugendlichen die Ergebnisse aus den Workshops der "Kreativen Tage" präsentieren werden.

Unterstützt durch die Richtlinie der Stadt Frankfurt (Oder) zur Förderung von Maßnahmen zur Erhöhung der Zukunfts- und Bildungschance von Kindern in Frankfurt (Oder)

Holodomor.
The genocide that never found an end

10.08. um 18:30 Uhr

Angespornt durch die lückenhafte Aufarbeitung der Schandtaten der Sowjetunion im westlichen Raum Europas, fiel der Holodomor ins Visier dieser Dokumentation. Diese Hungersnot der 1930er Jahre raubte schätzungsweise drei bis sieben Millionen Ukrainern das Leben und prägt noch heute das ukrainische Selbstverständnis ohne dabei im internationalen Diskurs ausreichend Raum einzunehmen.

Im Film treffen Zeitzeugeninterviews auf Expertenstimmen, die zusammen genommen das Ziel verfolgen, die damaligen Geschehnisse klarer zu beleuchten, die internationalen Reaktionen abzubilden und die Frage zu klären, weshalb die Vorfälle noch immer nicht international als Völkermord anerkannt werden.

Der Film arbeitet mit realistischen, unbeschönigten Aufnahmen, orientiert sich dabei an den Theorien von David Mamet und verfolgt den Anspruch Meinungen zu präsentieren, nicht zu formen.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Regionalgruppe Berlin / Brandenburg der Jungen DGO

konzert der
Werkstatt Lied

Werkstatt Lied

15.08. ab 19:00 Uhr

Vom 12.08. bis 15.08. treffen sich in der KUMA Liedermacher:nnen, um sich auszutauschen und gemeinsam zu arbeiten. Die Ergebnisse der Werkstatt präsentieren sie dann in einem gemeinsamen Konzert. Der Abend verspricht also gleichermaßen spannend zu werden, für die Menschen vor und auf der Bühne.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

Anmeldung über kontakt@kuma-gb.de

lunya

28.08. ab 19:30 Uhr

Lunya ist eine junge, deutsch-polnische Solokünstlerin. Ihre Musik hat einen besonderen, mystischen Klang, der sich durch ihre sanfte Stimme, elektronische Effekte und berührende Melodien definiert. Selbst beschreibt sie ihren Stil als 'Alternative Synth Pop'.

Eintritt: 18,- € / 12,- € (ermäßigt)

Anmeldung über kontakt@kuma-gb.de

moddi

10.09. ab 19:30 Uhr

Pål Moddi Knutsen – wie Moddi mit bürgerlichem Namen heißt – ist Sänger, Aktivist und Geschichtenerzähler. Wäre er in den 70ern aufgewachsen, hätte er wohl neben Bob Dylan, Pete Seeger oder Joan Baez auf der Bühne gestanden.

Mit ansteckendem Enthusiasmus und bestechender Präsenz ist der Norweger ein Vorreiter der neuen Generation politischer Folk-Sänger, bei denen fesselnde Melodien Hand in Hand gehen mit klaren Texten.

www.moddi.no

Eintritt: 15,- € / 10,- € (ermäßigt)

Anmeldung über kontakt@kuma-gb.de

naragonia

16.09. ab 19:30 Uhr

Die Legende und das Highlight auf allen großen Bal-Folk- und Folk-Festivals in Europa!

Vorsichtig herantastend, lockend, unbestimmt vorfühlend, und dann gerade heraus mit Schwung und großer Freude immer immer weiter. Naragonias Musik erzählt und begeistert. Klarer feiner Sound, detailreiche Phrasierungen und abwechslungsreiche Arrangements. Pascale Rubens und Toon van Mierlo haben die Folk Szene im Sturm erobert – ihre Kompositionen sind längst Tradition.

Mal leise und zart, mal laut und kräftig. Man weiß nicht mehr, ob man nur noch tanzen tanzen möchte, oder einfach mittendrin innehalten – zuhören und sich in den Zwischenräumen der Melodien verlieren.

www.naragonia.com

Eintritt: 18,- € / 12,- € ermäßigt

Anmeldung über kontakt@kuma-gb.de

Bruchstück

Theater WERKSTATT in Brandenburg

01.10. bis 03.10.

Die Bürgerinitiative „Künstler mit Herz Brandenburg“ startet mit der Workshopreihe BruchStück regelmässige Kulturangebote in Brandenburg. Wir wünschen uns ein ko-kreatives, bewegliches, innovatives Theater von ansässigen Leuten – für ansässige Leute, mit professionellen Künstlern als Gästen. Theater als Ort des Diskurses und des ästhetischen Genusses, angebunden an die Bevölkerung. Ein Auftakt für den Auf- und Ausbau eines Netzes von Bürgerbühnen an den jeweiligen Kooperationsorten.

Einladung zur ersten Theater-Werkstatt an 2,5 Tagen an je einem Wochenende in Neuruppin, Frankfurt (Oder), Halbe oder Neuendorf am See. Der Fokus liegt inhaltlich auf der besonderen Zeit während der Wende. Das erwartet euch an den drei Workshoptagen:


Freitag

Kennenlernen, erste Schritte auf die Bühne, Improvisation und klare Spielaufträge wechseln sich ab. Erste Annäherung an Autorentexte aus der UdSSR und DDR. Spiel, Freude und Gruppengefühl stehen im Vordergrund.


Samstag

Vertiefung der Erfahrungen vom Vortag. Erste Szenen entstehen mit den Autorentexten. Es folgt ein Schreibworkshop zu den persönlichen Geschichten um die Wendezeit und eine erste künstlerische, theatralische Annäherung an diese Erzählung.


Sonntag

Vertiefung und Weiterentwicklung der Szenen vom Vortag. Alle Elemente werden zu einem Ganzen zusammengefügt, die Stückentwicklung findet einen klaren Ausdruck – und wird bei Interesse einem ausgewählten Publikum präsentiert.


Lust bekommen? Dann meldet euch hier an: anmeldung@bruch-stueck.de

tag des kruges

04.10. um 20:00 Uhr

Der irische Schriftsteller Flann O’Brien oder besser Brian O’Nolan war Staatsbeamter, Kolumnist und Philosoph, der seine Arbeit lieber in den urigen Pubs Dublins versah, als in Bibliotheken oder verstaubten Amtsstuben. Er war bitterböse, spitzzüngig, hintersinnig und unglaublich komisch. Ab dem 04. Oktober 1940 schrieb er unter dem Pseudonym Myles na gGopaleen (Myles von den Pferdchen) die Kolumne „Crúiskín Lan“ für die Irish Times, die 26 Jahre lang erschien. Mit satirischer Brilianz kommentierte er alle Aspekte irischen Wesens und Unwesens. Mit seinem Roman „At Swim-Two-Birds“ schrieb er Geschichte und gilt heute als einer der wichtigsten Vertreter der modernen irischen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts.

Die Übersetzerlegende Harry Rowohlt rief vor einigen Jahren den Tag des Kurges zu Ehren Flann O’Briens aus. Aus diesem Anlasslesen Thomas Strauch und René Pütsch ausgewählte Texte und machen das Jubiläum zu einem vergnüglichen Abend.

Eintritt: 10,- € / 5,- € ermäßigt

andy irvine

Die Irish Folk Legende im Konzert

02.11. ab 19:30 Uhr

„Andy Irvine ist Irland’s Woody Guthrie, mit dem Ohr eines Philosophen und der leidenschaftlichen Stimme eines Propheten. Er ist ein überwältigender Sänger, der Melodie und Text, Harmonie und Rhythmus zu einem lebendigen Teppich aus Gegenwart und Vergangenheit webt.“ Si Khan

Andy Irvine ist eine der einflußreichsten Triebkräfte der neueren irischen Folk-Szene und hat sich hauptsächlich als Mandolinen- und Mandolaspieler einen großen Namen gemacht. Er gilt als ideenreicher Arrangeur, der es versteht, traditionelles Material auf neue, frische Art zuzubereiten und ist ein ausgezeichneter Komponist mit ganz besonderen rhythmischen Fähigkeiten.

Andy Irvine, mittlerweile 79 Jahre alt, ist eine Legende der irischen Folkszene. Er bekam 2018 von RTE-Radio den Folk Award für sein Lebenswerk.

Im Zeitalter von High-Tech und Materialismus sind seine Konzerte besonders beeindruckend. Seine Lieder sind Geschichten von politisch Verfolgten, von Emigranten, von Helden der Arbeiterklasse, und von seiner Erfahrung als fahrender Sänger, der fast auf der ganzen Welt gesungen hat.


Eintritt: 30,- € / 22,- € (ermäßigt)

Anmeldung über kontakt@kuma-gb.de


Präsentiert von "Jetzt, Heut und Hier"

Christian Haase

22.01.21 ab 20:00 Uhr

Liedermacher, Singer-Songwriter, Rockpoet: Gleich wie man Christian Haase titulieren möchte, der 39-jährige trägt sein Herz auf der Zunge. Im Zeitalter der galoppierenden Kleingeistigkeit singt und erzählt er von der Möglichkeit, Mensch zu bleiben. Es geht ihm um Inhalte. Um echte, um handgemachte Musik. Der Sänger der populären Band „Die Seilschaft“ ist dabei kein Mahner. Er biedert sich auch nicht hemdsärmelig am Tresen an. Haase trifft mit seinen Texten punktgenau die Mitte aus menschelnder Wärme und einer Lyrik, die beachtliche Tiefen erreicht.

Mit seinen Liedern, den Anekdoten dazwischen und seiner charismatischen Schnoddrigkeit hat der Musiker Einiges und auf jeden Fall Eigenes in der deutschen Popularmusiklandschaft zu bieten. Christian Haase ist ein Entertainer voller Witz, Wärme und Wahrhaftigkeit, der die Idee von einer besseren Welt lange noch nicht aufgegeben hat.

www.haase-band.de

Eintritt im Vorverkauf: 15,00 € / ermäßigt 10,00 €
Eintritt Abendkasse: 18,00 € / ermäßigt 15,00 €