"Freie Zimmer" | 3. Mai - 23. Juni 2019

Nele Waldert und Jörn Budesheim


Rückblick: 2015 fand zu Ehren des Düsseldorfer Professors und zweimaligen documenta Teilnehmers Fritz Schwegler eine Ausstellung von KünstlerInnen, die bei ihm studiert haben statt.

Im Frühsommer 2019 wurde daran anschließend ein weiteres Ausstellungsprojekt im Hugenottenhaus organisiert. Es trug den Titel „Freie Zimmer“.

Neben einem Dutzend Kasseler KünstlerInnen waren über 40 KünstlerInnen der Gruppe „neue enden“ beteiligt.

Darunter befinden sich documenta TeilnehmerInnen (Alice Creischer, Christian Philipp Müller, Norbert Radermacher, Thomas Schütte), Biennale Venedig Teilnehmer (Thomas Demand, Gregor Schneider, Martin Honert), sowie mehrere ehemalige Professoren der Kasseler Kunsthochschule (Stefan Demary, Christian Philipp Müller, Norbert Radermacher) und zahlreiche ProfessorInnen anderer renommierter Kunstakademien.


Viele weitere Filme zur Ausstellung gibt es bei www.youtube.com

Die Künster*innen

Peter Josef Abels, Sonja Alhäuser, Joey Arand, Thomas Bernstein, Jörn Budesheim, Senta Connert, Alice Creischer, Thomas Demand, Stefan Demary, Bert Didillon, Maria Anna Dewes, Christine Erhard, Walter Eul, Ingrid Flohry, Lutz Freyer, Silvia Freyer, Michael Göbel, Jean-François Guiton, Armin Hartenstein, Tina Haase, Martin Honert, Thomas Huber, Ulrike Kessl, Nils Klinger, Jörg Koch, Claudia van Koolwijk, Julia van Koolwijk, Axel Kretschmer, Julia Kröpelin, Ubbo Kügler, Anke Landschreiber, Maik und Dirk Löbbert, Vera-Maria Loermann, Anke Lohrer, Stefan Lux, martinafischer13, Rana Matloub, Oya Mor, Christian Andreas Müller, Christian Philipp Müller, Husso Özdemir, Annika Putz, Norbert Radermacher, Susanne Radscheit, Gabriele Rothemann, Judith Samen, Johannes Sandberger, Wolfgang Schlegel, Claudia Schmacke, Gregor Schneider, Thomas Schütte, Fritz Sitterle, Stephan von Borstel, Marc von Criegern, Anja Vogel, Nele Waldert, Christine Wassermann