Leo Trotzki‎ > ‎1933‎ > ‎

Leo Trotzki 19331230 Eine Konferenz des Viererblocks

Leo Trotzki: Eine Konferenz des Viererblocks

[Eigene Übersetzung nach Writings of Leon Trotsky (1933-34), New York ²1975, S. 178-180]

Ende Dezember wurde eine Vorbereitungskonferenz der vier Organisationen (Internationale Kommunistische Liga, die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschland, die Revolutionär-Sozialistische Partei Hollands und die Unabhängige Sozialistische Partei Hollands), die letzten August die Erklärung zur Unterstützung einer Vierten Internationale unterschrieben hatten, abgehalten.

Die Vertreter der Internationalen Kommunistischen Liga (Bolschewiki-Leninisten) unterbreiteten die folgenden Vorschläge, die im Kern angenommen wurden:

Auf der Augustkonferenz in Paris bildeten sich die Viererblock-Organisationen (drei nationale und eine internationale) mit dem Ziel der Vorbereitung der Vereinigung der internationalen proletarischen Vorhut in einer neuen Internationale. Die gemeinsame Erklärung der vier Organisationen besagte: „Die Unterzeichnenden verpflichten sich, alle ihre Kräfte auf die Bildung dieser Internationale in der kürzestmöglichen Zeit zu richten, auf der festen Grundalge der von Marx und Lenin niedergelegten theoretischen und strategischen Prinzipien.“

In derselben Erklärung erklärten die vier Organisationen, sie würden eine ständige Kommission einrichten und sich auf die Ausarbeitung der programmatischen Dokumente der neuen Internationale konzentrieren.

Bald nach der Pariser Konferenz wurde Versuche unternommen – indem wir uns selbst nicht auf die Erklärung beschränkten – der Strategie der Vereinigung einander entsprechender Organisationen zu folgen: der SAP und der Sektion der Internationalen Kommunistischen Liga in Deutschland, oder OSP und der RSP in Holland. Diese beiden Versuche haben in diesem Stadium nicht das ersehnte Ergebnis gebracht. An sich ist dieser Umstand kein Grund zur Entmutigung. Wenn es sich herausstellt, dass es unmöglich ist, die Vereinigung sofort zu verwirklichen, dann ist es notwendig sie gewissenhaft durch prinzipielle Diskussionen auf der einen Seite und praktische Übereinkünfte auf der anderen Seite vorzubereiten. Natürlich wäre es völlig unverzeihlich, um nicht zu sagen kriminell, auf dem Pfad der Entfremdung und Feindseligkeit zu bleiben, weil eine völlige Vereinigung sich im gegenwärtigen Moment als unerreichbar erwiesen hat.

Die Einrichtung der ständige Kommission erwies sich bisher in beträchtlichem Ausmaß aus den oben erklärten Gründen als nicht verwirklichbar: die Aufmerksamkeit war hauptsächlich auf das Problem der völligen Vereinigung konzentriert worden. Wir denken jedoch, dass jetzt, wo die Aussicht auf völlige Vereinigung keinen praktischen Charakter angenommen hat, die Einrichtung der ständigen Kommission nicht weiter verzögert werden kann. Auf dieser Stufe unserer gemeinsamen Arbeit könnte die Kommission immer noch nicht die Rolle des leitenden politischen Zentrums beanspruchen, aber könnte und muss den ständigen Austausch von Informationen, Artikeln etc. sicherstellen, Konferenzen wie die gegenwärtige vorbereiten, praktische gemeinsame Arbeit in jedem Fall, wo das möglich ist, erleichtern und schließlich darauf achten, dass die Diskussionen auf loyale, solidarische Weise geführt werden.

Im Bereich der Ausarbeitung der programmatischen Dokumente wurde wesentliche Vorbereitungsarbeit geleistet. Abgesehen von der Vierererklärung, die wir als Dokument von höchster politischer Wichtigkeit betrachten, haben wir gegenwärtig in unserer Mappe:

a. einen Resolutionsentwurf zu Problemen der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gründe für den Zusammenbruch des Reformismus (vorgestellt von einem Mitglied der SAP);

b. einen Überblick über die Entwicklung des amerikanischen Kapitalismus (vom Leitungsgremium der Kommunistischen Liga von Amerika);

c. „Die Vierte Internationale und die UdSSR“ (von der russischen Sektion der Bolschewiki-Leninisten);

d. „Krieg und die Vierte Internationale“ (eine Untersuchung durch das Internationale Sekretariat der Internationalen Kommunistischen Liga)

e. Eine Reihe von Arbeiten, die verschiedenen Problemen der Revolution gewidmet sind („Faschismus und Demokratie“ von der italienischen Sektion der Internationalen Kommunistischen Liga, „Die Lage in Belgien“ von der belgischen Sektion der Internationalen Kommunistischen Liga etc.)

f. der Entwurf für die Vereinigungsplattform von OSP und RSP. Obwohl dieses Dokument sein praktisches Ziel nicht direkt erreicht hat, behält es trotzdem seine Hauptbedeutung, auf den künftigen Pfad hinzuweisen.

Wenn auch die Ausarbeitung der programmatischen Dokumente der künftigen Internationale langsamer vonstatten geht als wir das zuerst vorschlugen und wollten, geht sie trotzdem ohne Unterbrechung vorwärts. In jedem Fall können wir uns mit vollem Vertrauen sagen, dass die Arbeit von programmatisch-taktischer Art, die wir machen, die einzige Hauptarbeit zur Vorbereitung der neuen internationalen Einigung des Proletariats ist. Alles, was die Zweite und die Dritte Internationale in dieser Periode produzieren, stellt Dokumente der bürokratischen Selbstrechtfertigung dar, denen jeglicher theoretische oder revolutionäre Wert mangelt.

Wir denken, dass die künftige Arbeit an programmatischen Dokumenten richtiger organisiert werden muss. Dafür ist es notwendig, ein Bulletin der vier Organisationen zu beginnen, das der Information und Diskussion gewidmet ist. Das Bulletin muss den Weg für ein künftiges theoretisches Organ bereiten.

Wir messen der von der OSP in Person ihrer Jugendorganisation gezeigten Initiative in der Sache der Einberufung einer internationalen Konferenz der Jugend sehr große Bedeutung bei. Die Tatsachen bezeugen, dass die arbeitende Jugend in verschiedenen Ländern der Idee einer Vierten Internationale viel sympathischer gegenübersteht als jene offiziellen Parteien, denen die Jugend angeschlossen ist. Es ist nicht notwendig, zu erklären, dass dieser Umstand an sich eine wichtige Aussicht auf unsere künftigen Erfolge enthält. Eine der wichtigsten Aufgaben des Viererblocks und insbesondere der gegenwärtigen Konferenz ist, unseren Jugendorganisationen bei der Einberufung von so vielen internationalen Konferenzen mit breiter Basis wie möglich zu helfen, die eine wichtige Stufe bei der Errichtung einer neuen Jugendinternationale werden müssen.

Das sind die Aufgaben, die wir, für unseren Teil, der gegenwärtigen Konferenz stellen.

Vertreter der Internationalen Kommunistischen Liga (Bolschewiki-Leninisten)“

Comments