Glossar‎ > ‎

Bolschewiki und Menschewiki direkt nach dem 2. Parteitag

Im Laufe der ersten 1½ Monate nach dem 2. Parteitag (von Ende August bis Anfang Oktober) machte die neue Redaktion samt dem ZK mehrmals den Versuch, Martow zur Redaktion und seine näheren Anhänger zur Mitarbeit an der „Iskra“ heranzuziehen und auf diese Weise die beginnende Spaltung in der Partei zu verhindern. Aber alle diese Versuche misslangen trotz der bedeutenden Zugeständnisse, die der Minderheit gemacht wurden. Sie zerschlugen sich an der Hartnäckigkeit der im Auslande führenden Gruppe der Minderheit mit Martow an der Spitze, die danach strebte, die zentralen Körperschaften der Partei zu beherrschen, und bei allen Besprechungen ungewöhnliche Forderungen stellte. Daneben arbeitete die Minderheit am Zusammenschluss und der Organisation ihrer Kräfte, an der Bildung ihrer Fraktion innerhalb der Partei und am Kampfe für die Erlangung der Parteiführung. Im September fand in Genf eine Konferenz der hervorragendsten Vertreter der Minderheit statt, die ein für die Anhänger der Minderheit verbindliches Aktionsprogramm ausarbeitete. Als Hauptaufgabe wurde die Eroberung aller Organe der Parteileitung bezeichnet. Zu den Kampfmitteln gehörte die Agitation an allen Orten gegen das Zentralkomitee und das Zentralorgan, der Boykott der vom Parteitage eingesetzten zentralen Körperschaften und die Schaffung eines eigenen Organs. Auch die Eroberung der Auslandsliga wurde in Verbindung mit dem bevorstehenden Kongress der Liga zur Aufgabe gestellt. Dieser Kongress fand im Oktober 1903 in Genf statt. Auf der Tagesordnung stand auch der Bericht des Vertreters der Liga auf dem Parteitag. Dieser Vertreter war Lenin, der auf dem Kongress der Liga den hier abgedruckten Bericht erstattete. [Ausgewählte Werke, Band 2]

Comments