Home‎ > ‎News‎ > ‎

Graduierung 1. Masterlehrgang „Musculoskeletal Physiotherapy“

Wir gratulieren

Nach 5 Semestern berufsbegleitender Ausbildung wurden im Rahmen eines Festaktes am 9. Mai 2009 an der Donau-Universität Krems 17 PhysiotherapeutInnen der Titel „Master of Science in Musculoskeletal Physiotherapy“ verliehen. Gleichzeitig erwarben die Teilnehmer  das Diplom in Orthopädischer Manueller Therapie(OMT) nach IFOMT-Standard. Mit dieser Ausbildung hat die Donau-Universität Krems in Kooperation mit dem österreichischen Berufsverband PhysioAustria erstmalig im deutschsprachigen Raum eine fachspezifische Weiterbildung in Manueller Therapie auf universitärem Niveau entwickelt und umgesetzt. Federführend für die konzeptionelle Entwicklung war im Auftrag des österreichischen Berufsverbandes die OEGOMT, österreichische Repräsentanz des Kaltenborn/Evjenth-Konzepts. Die einhellige Meinung der AbsolventInnen und der wissenschaftlichen Leitung bestätigt das ausgewogene Maß an sowohl fachlich-praktischen als auch wissenschaftlichen Inhalten. Das mit international anerkannten Fachleuten besetzte Team der Lektoren und die kontinuierliche Evaluation der Vorlesungen durch die Studenten gewährleisteten das hohe Niveau und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Studienganges.

Die drei besten Masterarbeiten wurden von PhysioAustria prämiert und während der Graduierungsfeier den ca. 130 Festgästen präsentiert. Die beste Arbeit lieferte Sven Albenberger mit seiner Studie über den Einfluss der Behandlung der Brustwirbelsäule auf den Therapieverlauf nach operativer Versorgung des vorderen Kreuzbandes. Auf den Plätzen folgten Gernot Pirkmanns Masterthesis mit dem Titel „Akzessorische zentrale posterioanteriore Bewegungen auf C2“ und die Arbeit von Michael Richter und Martin Thiel über den Zusammenhang zwischen Wirbelsäulenaufrichtung und Manipulation einer einseitigen ISG Dysfunktion.

Comments