Home‎ > ‎News‎ > ‎

Andreas Gattermeier in den internationalen Vorstand des Kaltenborn Evjenth OMT berufen

 Vom 09.01. bis 12.01.2014 fand im sonnigen Gran Canaria ein internationales Treffen der Repräsentanten und Instruktoren des Kaltenborn/Evjenth Konzeptes statt. Die beiden Protagonisten des Systems, Prof. Freddy Kaltenborn(*1923) und Prof. Olav Evjenth(*1926) hatten zu diesem Symposium eingeladen um einerseits in der fachlichen Diskussion den aktuellen Stand in den verschiedenen Mitgliedsländern herauszuarbeiten und andererseits die Weichen für die Zukunft zu stellen. Auf Grund ihres Alters haben beide beschlossen, die Führung des internationalen Netzwerkes abzugeben und ihre Nachfolger zu bestimmen. Freddy Kaltenborn und Olav Evjenth sind nicht nur die Urheber dieses Systems sondern Freddy Kaltenborn ist auch Gründungsmitglied der IFOMPT, die 1973 ihren Ursprung auf Gran Canaria genommen hat.

Mit Andreas Gattermeier wurde ein Österreicher in den neuen Vorstand von Kaltenborn-Evjenth-OMT gewählt, der nun gemeinsam mit Jutta Affolter (Schweiz), Ragnar Faleij (Schweden), Caesar Hidalgo (Spanien), Tim McGonigle (USA), Sigurd Slaastad (Norwegen) und Markku Paatelma (Finnland) die Richtung dieses großen und international anerkannten manuellen Therapiekonzeptes mitbestimmen wird. Diese Berufung ist auch eine große Anerkennung und Wertschätzung der österreichischen Manuellen Therapie und der effizienten Arbeit der OEGOMT als fachliches Netzwerk von PhysioAustria. Die Weiterbildung in Manueller Therapie des Kaltenborn-Evjenth Konzepts wird von PhysioAustria organisiert und findet seinen Abschluss mit der Masterausbildung an der Donauuniversität Krems die auch gleichzeitig mit dem internationalen OMT-Diplom abschließt.

von links stehend: Caesar Hidalgo, Tim McGonigle, Markku Paatelma, Sigurd Slaastad, Andreas Gattermeier, Jutta Affolter, Ragnar Falleij 
sitzend von links: Prof. Olav Evjenth, Prof. Freddy Kaltenborn


von links: Sigurd Slaastad, Andreas Gattermeier, Jutta Affolter, Tim McGonigle, Markku Paatelma, Caesar Hidalgo, Ragnar Falleij


von links: Olav Evjenth, Andreas Gattermeier, Freddy Kaltenborn

Comments