Emmanuel Chaput, 2014

DAAD Studienreise „Stadt im Wandel“ Feedback

Die Stärke der Studienreise „Stadt im Wandel“ meines Erachtens war die Vielfalt der Standpunkte der Redner und der behandelten Aspekte der Problematik. Nachhaltigkeit wurde nicht nur von einem ökonomischen oder ökologischen Standpunkt, sondern auch von einem sozialen Standpunkt behandelt. Von der Reise bin ich bewusst geworden, dass der Begriff „Nachhaltigkeit“ wegen seiner Komplexität viele Debatte hervorruft. Es war interessant zu sehen, wie Akteure der Politik oder der Ökonomische sowie Sozialbewegung Ebenen verschiedenen Ausblick auf das Thema hatten.


Die Studienreise war auch eine schöne Gelegenheit, sich mit der Deutschen Sprache und Kultur vertraut zu werden. Einerseits haben Professoren Ulrich Best und Ulrich Ufer beiden uns mit der Sprache geholfen und die manchmal schwierigen Schwerpunkte der Gespräche erklärt. Anderseits gab es nicht nur Begegnungen über der Stadt im Wandel und Nachhaltigkeit, sondern auch Konzertabende und Museumsbesuche, die erlaubten, uns ein bisschen kulturell Seite Hamburgs und Freiburg. Also war der Studienreise nicht nur intellektuell bereichernd, sondern auch kulturell und sprachlich.
Comments