Mitmachen lohnt sich 
- gute Presse ist Wettbewerbsgewinnern sicher ! 
- Unternehmensgründern winken Fördergelder !


Schauen Sie sich die Übersicht aktueller Wettbewerbe an:



Tipp: Studie hilft bei der Teilnahme an Wettbewerben
Die Teilnahme an Wettbewerben gibt Start-ups die einzigartige Gelegenheit, ihrer Idee zu einem schnelleren Markteintritt zu verhelfen. Neben der Aussicht auf Geld und Sachpreise, erhalten Start-ups mediale Aufmerksamkeit und auch tatkräftige Unterstützung bei ihrem Vorhaben bereits während der Bewerbungsphase. Beste Chancen haben besonders kreative und innovative Ideen, die sich von der Masse abheben, aber dennoch umsetzbar sind. Die Publikation "Analyse und Leitfaden" für eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme" dient hier als wertvoller Leitfaden für eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme! Kostenloser Download der Studie hier.

Studie Gründerwettbewerbe
Gründerwettbewerbe vergeben 3,2 Mio. Euro
Fast 3,2 Millionen Euro an Geld- und Sachpreisen schütten Gründer- und Businessplanwettbewerbe im Jahr 2014 an Gründer, Startups und junge Unternehmen aus. Die 124 analysierten Wettbewerbe vergaben in Summe 834 Einzelauszeichnungen. 38 Startups konnten Auszeichnungen bei mindestens zwei unterschiedlichen Wettbewerben erzielen, die Spitzenreiter überzeugten sogar bei bis zu sieben Wettbewerben. Dies sind einige der Ergebnisse aus der Studie mit dem Titel "Gründerwettbewerbe und Top Start-ups 2014/2015", die neben Zahlen, Daten und Fakten auch einen Leitfaden für die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme enthält. Gründerwettbewerbe leisten einen wertvollen Beitrag zur Gründungsförderung in Deutschland. Gleichzeitig ist die Wettbewerbslandschaft sehr unübersichtlich. "Die Analyse hilft dabei, Gründer mit passenden Wettbewerben zusammen zu bringen", beschreibt Rene Klein, GF von FürGründer.de, die Zielsetzung der Publikation.

Viele regionale Wettbewerbe, IKT im Fokus
79 Wettbewerbe in Deutschland und damit über 60% haben eine regionale Ausrichtung, küren also die besten Gründer eines Bundeslandes oder einer noch enger gefassten Region. Die meisten der regionalen Wettbewerbe finden in Bayern (13), Niedersachsen (11) und Nordrhein-Westfalen (9) statt. Die höchsten Preisgelder der regionalen Wettbewerbe gibt es allerdings in Baden-Württemberg: hier können Gründer bei sieben Wettbewerben rund 245.000 Euro gewinnen. 45 Wettbewerbe, also etwas weniger als 40% rufen deutschlandweit zu Bewerbung auf. Sie sind in Bezug auf die Preisgelder spendabler und stehen trotz der geringen Anzahl für 50% der Gesamtsumme.

42 aller Wettbewerbe setzen in ihren Ausrichtungen einen Branchenfokus. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Wettbewerbe mit einem Fokus auf IKT-Geschäftsmodelle. Es sind neun Wettbewerbe an der Zahl, die nahezu 25% der ausgeschütteten Preisgelder repräsentieren.

Mehr als nur Geld- und Sachpreise
98 der 124 ausgewerteten Wettbewerbe vergaben Geldpreise an die prämierten Unternehmen, und zwar in Höhe von mehr als 2,5 Mio. Euro im Jahr 2014. Die höchsten Gesamtpreisgelder schütteten der Gründerwettbewerb - IKT Innovativ (474.000 Euro), der Landespeis für junge Unternehmen Baden-Württemberg (115.000 Euro) sowie der CeBIT Innovation Award und der Innovationspreis Thüringen (jeweils 100.000 Euro) aus. Zusätzlich vergaben 16 der 98 Sachpreise. Der Geldwert der Sachpreise summierte sich auf 600.000 Euro. Nur 25 Wettbewerbe schreiben weder Geld- noch Sachpreise aus.

"Die teils hochdotierten Preise stellen aber nur einige der Erfolgskennzahlen der Wettbewerbe dar. Fachliche Unterstützung und Beratung, der Zugang zu Netzwerken und Investoren sowie Seminare und Workshops erhalten die Teilnehmer bei vielen Wettbewerben bereits mit der Teilnahme. Und für die Sieger ergibt sich aus der richtig genutzten medialen Aufmerksamkeit ein Gewinn, der häufig die Preisgelder übersteigt."

Die Top Start-ups 2014
Insgesamt erzielten 673 verschiedene Start-ups Auszeichnungen bei den deutschen Wettbewerben. Doch nur ein vergleichsweise kleine Anzahl an Bewerbern (38) erreichte eine Prämierung bei zwei oder mehreren Wettbewerben. Spitzenreiter dieser Top Gründer 2014 ist das Team von Coldplasmatch aus Greifswald mit Preisen bei sieben verschiedenen Wettbewerben, gefolgt von Pixolus mit fünf erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen. "Interessant ist auch das breite Spektrum der Geschäftsmodelle unter den Mehrfachpreisträgern. Dies unterstreicht die Vielfalt in der Gründerlandschaft" betont Jens Scheuniger, GF von Für-Gründer.de.

Ausblick und Bewerbungsleitfaden
Eine Teilnahme an einem Gründer- und Businessplanwettbewerb ist für Gründer und Start-ups zu empfehlen. Neben der Chance auf Geld- und Sachpreise sowie mediale Aufmerksamkeit erhalten die Gründer tatkräftige Unterstützung bei ihren Vorhaben. Ratsam ist jedoch, sich nicht nach dem Gießkannenprinzip zu bewerben. Seine Erfolgschancen steigert man trotz oft mehrerer hundert Bewerbungen mit einer zielgerichteten Auswahl, hohem Engagement und viel Zeit, die man in die Bewerbung investiert. Dementsprechend finden Gründer in der Publikation einen Leitfaden mit Bewerbungstipps sowie eine Übersicht über weit mehr als 100 Wettbewerbe.

Wenn auch Sie nun der Ehrgeiz gepackt hat, dann zeigt Ihnen der Leitfaden sicher auch den passenden Wettbewerb für Sie. Details finden Sie hier.

Wettbewerbe für Unternehmensgründer und Jungunternehmer

Mit Pioniergeist und guten Geschäftsideen punkten
Überzeugende, kreative und gut durchdachte Gründungskonzepte sind auch in diesem Jahr gesucht, wenn der Wettbewerb „Pioniergeist“ in eine neue Runde geht. Gefragt sind Personen, die im vergangenen oder laufenden Jahr ein Unternehmen in Rheinland-Pfalz gegründet haben oder 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. Der Erstplatzierte erhält 15.000 Euro, der Zweitplatzierte 10.000 Euro und der Drittplatzierte 5.000 Euro.

Wettbewerb: Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2014
Das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung des Landes Rheinland-Pfalz, vergibt in Kooperation mit den Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern des Landes den Innovationspreis Rheinland-Pfalz an besonders innovative Akteure aus Rheinland-Pfalz in Anerkennung ihrer Leistungen und ihres Einsatzes für Innovationen in der Wirtschaft des Landes. Der Innovationspreis existiert seit über 26 Jahren und ist im Jahr 2014 mit 40.000 Euro dotiert.

Wettbewerb: "Innovationen querfeldein" 
- Deutschlands beste Ideen für die ländlichen Regionen der Zukunft gesucht!
Deutschland, vielfältiges Land: Über Jahrhunderte gewachsene Dörfer und Gemeinden prägen mit ihren regionalen Besonderheiten auf einzigartige Weise die deutsche Identität. Mehr als jeder zweite Deutsche lebt in einem Dorf, einer Gemeinde oder einer kleineren Stadt im ländlichen Umfeld. Viele ländliche Kommunen stehen jedoch auch vor großen Herausforderungen: Ob demografischer Wandel, ärztliche Versorgung oder touristische Attraktivität – unter dem Motto „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank 100 innovative Ideen und Projekte, die nachhaltig Zukunft gestalten.

Wettbewerbs-Kalender
Monat      Wettbewerb                                      Starttermin    Bewerbungschluss        Zielgruppe
Januar     Medienpreis Mittelstand (WJD)        01.01.            31.01.                            Medien/Journalisten
Februar   Frankfurter Gründerpreis                                       27.02.                            Gründer im Stadtgebiet Frankfurt